Google Website Translator Gadget

Dienstag, 21. Februar 2012

Ein Häkeldeckchen, viele Blümchen und das Rezept. :o)

Hallo Mädels, 

bei uns gehts momentan drunter und drüber und irgendwie schaffe ich kaum noch ausgiebige Blogrunden... :o( Umso mehr freue ich mich, dass ihr mir trotzdem soooo liebe Worte hinterlasst!
Danke!!!  :o)

Wie versprochen kommt heute das Rezept für die Erdbeerroulade. Vorher möchte ich euch aber schnell noch ein gehäkeltes Deckchen zeigen. 
Ich brauche ein paar frühlingsfrische Farben, darum ist es hellblau geworden. 
Die Anleitung stammt von Katja. 
(Guck mal, Dana, FAST ohne Wellen... *lach*)



Letzte Woche auf dem Baummarkt hab ich ein paar Blumenzwiebeln nicht widerstehen können. 
Leider waren die Hyazinthen noch nicht so weit als das man die Farbe hätte erkennen können, 
denn am Schild stand, sie wären hellrosa. 
Nunja. Die Farbe ist vielleicht Auslegungssache???


Ui, dahinten hängt das Ladekabel vom Lappi...

In der Küche wohnen jetzt Tulpen in der schwedischen Schale.



So, nun aber:
Das Rezept ist eigentlich ein Vollwertrezept. Ich mahle unser Mehl immer selbst und süße die Kuchen immer mit Honig, ihr könnt das Rezept aber auch "umbauen" in ein konventionelles. 

Erdbeer-Sahneroulade.

4 Eiweiß (von großen Eier, oder 5 kleine nehmen), 
4 Essl. kaltes Wasser,
125g Honig (oder Zucker)
 125 g Weizen (vollkorn)mehl,
1 MS Vanille
1 MS Backpulver.

Die Eiweiß mit dem kalten Wasser sehr steif schlagen. Honig und Eigelb darunter ziehen. Mehl mit Backpulver und Vanille mischen, vorsichtig unterheben.
Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben, glatt streichen und bei 225°C 10-15min backen.
Den Teig sofort auf ein frisches Geschirrtuch stürzen und die Rückseite den Backpapiers mit kaltem Wasser bestreichen und vorsichtig abziehen. 
Den gebackenen Teig mit dem Geschirrtuch zu einer Rolle aufrollen und auskühlen lassen.

Für die Füllung:

500g Erdbeeren (oder 300g TK)
1/2 l Sahne (die Hälfte für die Dekoration überlassen),
80g Honig (oder Puderzucker),
1 MS Vanille

Während des Auskühlens die Sahne mit Honig und Vanille sehr steif schlagen, die Hälfte auf dem ausgekühlten Boden verteilen,
Erdbeeren klein in Scheiben schneiden und auf dem Kuchenboden verteilen. 
Den Boden vom kurzen Ende her langsam zusammenrollen.
Die Rolle mit Sahne bestreichen und eventuell mit geraspelter Schokolade verzieren. 

Ich gebe zu, beim Tippen (oder Lesen) klingt es etwas kompliziert, aber sie ist wirklich ganz leicht zu machen. :o)
Bin gespannt, ob ihr sie ausprobiert...




Kommentare:

  1. Ohhhhhhhhhhhhh mein süsses Julchen.. ich liebe Erdbeersahnerouladen.. und weißt was.. ich freu mich jetzt dann so wenn der Frühling und die Erdbeerzeit beginnt hihi..
    dein Deckchen ist auch wieder sooo süss.. wie alles bei dir..
    dicke fette suschenküsschen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebes Julchen,

      Dein Häkeldeckchen ist ja zuckersüß!!!
      Ich habe heute auch ein paar Frühlingsfarben bei meinem Wollhändler gekauft!!! Was draus wird kannst Du demnächst bei mir sehen!!!
      So ein Deckchen mag ich mir auch gern mal machen!!! Aber ich und Häkelanleitungen, das ist so eine Sache!!! Ich versteh die einfach nie!!!

      Die Blümchen sind ja auch schick!!! Hatte ich bereits auch! Bringt herrliche frische ins Haus!!!

      Ganz liebe Grüße,
      Daniela

      Löschen
  2. Liebe Jule,
    das Deckchen ist total süß! Hab mir auch gerade Wolle bei Katja bestellt, ich will mir Kissenbezüge machen, mal sehen, was daraus wird;)))
    Hab einen schönen Tag,
    Barbara

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Juliane,

    du musst das Deckchen besser "verkaufen": das mit den Wellen soll so sein...

    Ich finde es niedlich so, wie es ist. Es bekommt einen schönen romantischen Touch.

    Fröhliche Grüße

    Anke

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Juliane,
    mir gefällt das schöne Deckchen auch und ein wenig wellig ist doch toll und verspielt.Das mag ich sehr!Deine Bilder sind sehr schön und frühlingshaft !Ganz toll!!
    Vielen Dank auch für das Rezept.Werde sicher drauf zurück greifen.
    GGGlG Diana

    AntwortenLöschen
  5. Hallo julchen,
    jaaa, ich hab's gesehen :) aber soll ich dir was sagen? mit deinen rüschen gefällt sie mir noch besser, als ganz glatt!
    hast du toll gemacht, schön, dass du es weiter probiert hast!
    ja, deine hellrosa hyazinthe ist lustig, musste ich bissl lachen :O)
    und dankefein für das rezept, gleich ausgedruckt!

    schönen nachmittag noch wünscht dir
    die dana,
    die jetzt auch gleich mal was für's herze postet ;)

    AntwortenLöschen
  6. Huhu Julchen,
    ich find dein Deckchen grad mit den Rüschen ♥allerliebst!!! Siehst wohl, geht immer besser, gell? Frisch und fröhlich schaut es bei dir aus!
    Drück dich ganz fest,
    Tini♥

    AntwortenLöschen
  7. Ohhh...die Schale und das Kännchen sind ja süß. Wo hast du sie denn her?

    Ganz liebe Grüße!

    P.S. Ich würde übrigens eher auf "Pink" tippen.

    AntwortenLöschen
  8. hihi... Julchen, ich sehe keine Wellen... ;O)

    GGGGLG Katja

    AntwortenLöschen
  9. Ich finde ja, dass die Wellen in der Kombination mit dem Kännchen hervorragend passen ;-) Sieht supersüß aus.
    Das Rezept muss ich auch mal ausprobieren... allerdings lieber in der Erdbeersaison, ich muss es mir mal abschreiben oder rauskopieren, damit ich es dann auch noch finde ;-).
    Liebe Grüße,
    Lisa

    AntwortenLöschen
  10. Hallo du Liebe ,
    bei Häkeldeckchen scheiden sich glaube ich die Geister, aber ich liieebe sie, in blau wirklich traumhaft schöön !!!!
    Liebste Grüße
    Gabi

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Juliane!!
    Danke erstmal, dass Du meine nicht mehr vorhandene Sicherheitsabfrage getestet hast!!! Deine Häkeldecke ist ja knuffig, passt super zur Kanne - überhaupt möchte ich am liebsten direkt in die Küche kommen und mich wohlfühlen. Sieht immer so einladend bei Dir aus. Hoffe, Du hast nicht mehr soviel Stress diese Woche!! Ganz liebe Grüße
    Ulla

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Juliane,
    ich muss schmunzeln, ich habe Hyazinthen gekauft in Erwartung, dass sie pink sind und die sind hell-rosa, man kann es irgendwie nicht wissen.
    GLG
    Taty

    AntwortenLöschen
  13. Oh Juliane

    Bei Dir ist es so schön, könnte mich glatt einnisten *g*
    Hab noch einen schönen Tag

    GGGLG Andrea

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Juliane,

    wenn Du sagst, sie ist leicht, dann will ich sie gerne probieren... ich mag
    sowas nämlich gerne...
    Du zeigst tolle Bilder vom Frühling, das finde ich schön. Hier war heute so´n Schietwetter....

    Ich wünsche Dir einen schönen Abend.

    Alles Liebe

    Amalie

    AntwortenLöschen
  15. Liebes Julchen,
    manchmal ist der Tag einfach zu kurz!
    Dein Deckchen ist doch gerade wegen der Wellen total süß!! Mir gefällts!!
    Mhhhhh, die Erdbeerroulade klingt so richtig lecker!
    Alles Liebe
    Janet

    AntwortenLöschen
  16. Hallo Juliane,
    ach ist das schön gemütlich und blumig bei dir. Das Deckchen ist klasse, wie gemacht für den Krug. Also ich würd behaupten die Wellen sind Absicht, erinnert an Meer und Frische.
    Danke für das Rezept, klingt lecker. Mmh... da krieg ich grad Lust auf ein Stückchen.
    Alles Liebe Jutta

    AntwortenLöschen
  17. Iss ja witzig! Ich bin grad dabei nen Topflappen zu häkeln und der ist nicht gerade unwellig im Moment. Julchen, weisste was? Das ist die hohe Luftfeuchtigkeit. Genau! ;-)

    Ich esse ja für mein Leben gerne Bisquitrollen, - aber mir ist noch eine geglückt. Der letzte Test war schon vor 25 Jahren und seitdem hab ich mich nicht mehr rangetraut.

    Drück Dich,
    Bine

    AntwortenLöschen
  18. Hallo liebes Julchen,

    ach bei mir ist auch die Zeit momentan echt rar. Ich schaffe gerade mal, ein paar Kommentare zu schreiben, aber zum Fotos hochladen und Postschreiben komme ich einfach nicht. :-(

    Mir gefallen übrigens deine "zartrosa" Hyazinthen. Das ist doch ein richtiger Eyecatcher!!! :-)

    Liebe Grüße

    Binele

    AntwortenLöschen
  19. Hallo Juliane, danke für das Rezept. Ich werde es ausprobieren. Das sah bei Dir so lecker aus.Ich warte aber noch bis es frische Erdbeeren gibt.
    Das kleine Häkeldeckchen ist aber richtig süß geworden.
    Hab einen schönen Tag, das wünscht Dir die Tina

    AntwortenLöschen
  20. Hallo Julchen,

    oh, ja Frühling bei dir , so schön, dass du überall Blumen verteilt hast !!! Und das deckchen ist ja zuckersüß...übrigens erdbeerolle ist bei uns auch seheeehr beliebt...

    Schöne Woche noch & liebe Grüße,
    Sanne

    AntwortenLöschen
  21. Liebe Juliane,

    das Deckchen ist aber schön geworden! Ich mag die Farbkombination!

    Und vielen Dank für das Rezept!

    Liebe Grüße,
    Eva

    AntwortenLöschen
  22. Danke für das Rezept. Die Erdbeerroulade sah bei Dir so lecker aus das ich es möchte ausprobieren.

    Liebe Grüße,
    Esther

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das sieht ja schon sehr frühlingshaft bei dir aus, das Deckchen erinnert mich an meine ersten Topflappen, die wurden auch so wellig, hier als Deckchen ist es entzückend. Den Biskuit habe ich schon gemacht - nur nicht während des Backens die Tür vom Ofen öffnen, das mag der Teig nicht.Sehr lecker....

      Löschen
  23. Liebes Julchen, Dein Deckchen ist suuupersüß geworden:-))) Und die schwedische Schale.. in die habe ich mich verliebt!!! aber auch der Messbecher ist toll! Ich liebe aaaaless mit Schrift drauf glaub ich!
    Lieben Dank für das Rezept!

    Grüßle!

    AntwortenLöschen
  24. Hallo liebe Juliane,
    das Deckchen ist so schnuckelig, sieht so schön frisch aus und jetzt kommts... es ist gehäkelt (ich schnief). Hach bei Dir ists einfach gemütlich und lecker. Die Erdbeerroulade werde ich auf jeden Fall ausprobieren. Töchterchen liebt Erdbeeren und Süßes, das paßt. Mal sehen, ob ich die gebacken kriege.
    Liebe Grüße
    Silke

    AntwortenLöschen
  25. Hallo Juliane,

    uhi, das Deckchen ist ja soooo niedlich. Das muss ich auch mal versuchen - ich hab ja grad das Häkeln angefangen *g*. Deine Bilder find ich herrlich. So schön schauts bei dir aus ;o)
    Hmmmm, und die feine Roulade versuch ich mal. Ich lieeeeeebe Erdbeerrouladen!
    Viele liebe Grüße schickt dir die Nicole

    AntwortenLöschen
  26. ...so ein schönes Häkeldeckchen, die Farbe ist toll! Ich frag mich grad warum ich etwa fünf deiner letzten Post's nicht gesehen habe? Ich wünsche dir ein wunderschönes Wochenende im frühlingshaften Heim.
    Sei herzlichst gegrüßt von der Tanja.

    AntwortenLöschen
  27. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  28. Mmmmmmmhhhhhhhhh, das Rezept klingt ja mega-leckaaaaaaaa, muss ich mir unbedingt abspeichern und mich auch mal dran versuchen.

    Einen schönen Blog hast Du und schöne Sachen machst Du, hier schaue ich nun öfters rein!

    Knuddelige Grüße und ein schönes Wochenende,
    Ilona

    AntwortenLöschen
  29. Bei dir ist alles so fluffig und zart einfach wunderschön!!!
    Danke auch fürs Rezept:)
    GLG.und hab ein schönes WE!!
    ♥Doris

    AntwortenLöschen
  30. Ohh, das pastellblau ist total süss! passt klasse unter die Kanne..
    lg Nelly

    AntwortenLöschen
  31. Deine Hyazinthen haben ja eine prächtige Farbe!
    Ein wunderschönes Bild!

    Das Deckchen finde ich auch niedlich, so wie es ist!

    Auch wir haben eine große Getreidemühle und mahlen unser Mehl selbst. Schmeckt viel besser, als das lang gelagerte! Honig haben wir auch lange Zeit verwendet. Doch meine Männer mögen das nicht immer. Als sie noch Kinder waren, konnte ich es ihnen "unterjubeln" ;-)
    Aber wenn ich Zucker verwende, dann sparsam nur als Gewürz. Zuviel Honig ist ja ohnehin auch nicht gesund. Und dann ist da immer noch die Frage, woher wirklich guten Bio-Honig bekommen, der ohne Ausbeutung der Bienen erzeugt wurde und giftfrei. Ein schwieriges Unterfangen, was sich alles Bio nennt heutzutage ...

    Dein Rezept merke ich mir mal für Mai/Juni für die Erdbeerzeit vor. Im Augenblick habe ich wenig Lust auf Backen. Und obendrein ist unser Backofen kaputt. Der Kundendienst kommt erst demnächst. Bei uns ist der Backofen schon oft in Betrieb, da macht sich das bemerkbar, wenn er mal nicht benutzt werden kann.

    Alles Liebe nochmal und Gute Nacht
    Sara

    AntwortenLöschen

Ich freue mich, dass du da bist! Vielen lieben Dank für deine lieben Worte!