Google Website Translator Gadget

Donnerstag, 6. Juni 2013

Sommer... Sonne... Land unter....

Hallo Ihr Lieben,

normalerweise würde das schöne Wetter mich nach draußen locken. Normalerweise würde ich Rasenmähen und die ersten Erdbeeren ernten (die ich so mühevoll vom Unkraut befreit habe...), Blumen schneiden und vielleicht auch baden gehen.
Normalerweise haben wir auch kein Hochwasser im Juni. 



Noch nie war es jemals so hoch.
Zum Glück ist es nur mein Garten und meine Garage, die Land unter stehen.
Ich wohne auf einer Anhöhe,
aber viele andere Menschen in unserer kleinen Stadt mussten ihr Zuhause verlassen und woanders unterkommen und das schlimmste: Hab und Gut zurücklassen im Bewusstsein es wahrscheinlich zu verlieren. 
Einige durften nicht mal mehr nach Hause um ihre Tiere zu holen. 

Aus unserem kleinen Fluß mit normalen 2 m Wasserhöhe ist ein Riesenfluß mit ca. 6,50 m geworden.
Drückt die Daumen, dass das Wasser schnell verschwindet, nachdem es heute Nacht wohl den Höchststand erreicht haben soll. 

Bis bald... 



Kommentare:

  1. Schrecklich,ich denke jeden Tag an die Menschen.Aber ohne meine Tiere wäre ich niemals gegangen und mich hätte auch niemand festhalten können,das steht fest.
    Schön das es euch gut geht und ihr höher wohnt.
    LG
    Nicole

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Jule,

    schrecklich, ich war in dieser Woche auch schon bei Euch und mit tun es sehr leid, was ich da sehe.
    Das Hochwasser hat wirklich schlimme Ausmaße angenommen. Ich hoffe, dass das Wasser in den nächsten Tagen wieder verschwindet .

    Ganz liebe Grüße sendet Dir,


    Danny

    AntwortenLöschen
  3. Deine Stadt hat es ja mal wieder ganz doll erwischt. Wohne nur 10-12 km entfernt, aber in westliche Richtung. Drücke euch ganz doll die Daumen , dass
    es wieder ein Flüsschen wird. Sind gern dort bummeln.

    Liebe Grüsse Sandra E.

    AntwortenLöschen
  4. Das sieht ja nicht gut aus bei Euch! Ich hoffe hier auch jeden Tag, dass das Hochwasser nicht steigt, wir wohnen direkt am Rhein und es ist auch arg hoch. Mich betrifft es persönlich nicht, da wir sehr hoch wohnen, aber wenn es noch mehr steigt, werden die Felder geflutet und das ist weder für die Bauern gut noch für die vielen Tiere, die dort leben. Ist doch so viel Sonne, das muss doch sinken!
    LG
    Tinka

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Jule,ich kann dir nachfühlen,leider haben wir es ja auch hier.....ich war gestern 3h Sandsäcke schleppen...... ich drücken uns allen die Daumen und wünsche das alles GUT wird.



    Lg Heike zu dir

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Jule,
    bei uns ist der Höchststand letztes Wochenende gewesen..und wir sind nochmal gimpflich davon gekommen.
    (Sie mein Post) ich hoffe es geht bei Dir auch gut aus. In Gedanken bin ich bei all denen die es so schlimm getroffen hat und die Ihr Hab und Gut verloren haben.

    LG Steffi

    AntwortenLöschen
  7. Oh man so ein Horror!!
    Aber Tiere dort lassen? Ohne mich...
    Ich hoffe dass euer Schaden gering bleibt und dass viele Menschen ganz bald wieder zurück in ihre Häuser dürfen. Und vor allem dass der Schaden sich in Grenzen hält. Am Wochenende soll es bei uns ankommen... Zum Glück sind wir nicht selbst betroffen. Aber hier herrscht seit Tagen Katastrophenalarm.
    Mal sehen ob es wirklich so schlimm wird im Landkreis Lüneburg.
    Alles Gute
    Vicky

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Jule,
    die Bilder eben in den Nachrichten und im Brennpunkt haben mich echt geschockt. Was mich aber sehr bewegt, ist dieses unglaubliche Miteinander. Alle packen mit an und jeder hilft jedem. Ich hoffe, dass diese Katastrophe bald ein Ende findet und bin sehr froh, dass Du mit einem blauen Auge davon kommst!

    Ganz liebe Grüße
    Birgit

    AntwortenLöschen
  9. Das ist so schlimm und traurig. Man kann es nicht glauben wenn man es in den Medien sieht, aber es ist existent. Die Menschen die ihre Existenz dadurch verlieren und ihr Zuhause - es tut mir so leid. Und die Menschen durften nicht mal zurück um ihre Tiere zu holen? Das ist das Schlimmste in meinen Augen, denn die Tiere sind doch Familienmitglieder. Wir haben zwei kleine Hündchen die wir sehr lieben und die überall mit dabei sind - wenn wir die beiden aufgeben müssten, das kann und will ich mir nicht vorstellen.

    Liebe Grüße,
    Tanja

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Jule,
    Ich habe eben wieder in der Tagesschau die schrecklichen Bilder gesehen.
    Und Du nun auch.
    Ich drück die Daumen, dass das Wasser schnell zurückgeht, damit Du Deinen Garten bald wieder nutzen kannst.
    Bei uns steht es leider auch und macht keine Anstalten, abzufließen.
    Hab trotzdem einen schönen Abend, liebe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
  11. Oh, Jule,
    wie schrecklich!!!
    Ich wünsch Dir/Euch, daß die Pegelstände schnell zurück gehen und die Schäden nicht so schlimm sind.
    Hab einen schönen Abend,
    ich drück Dich,
    Barbara

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Jule,
    täglich verfolgt man die schrecklichen Bilder. Mir tun die Menschen in den Hochwassergebieten so leid. Und du bist auch betroffen, das ist ja schlimm. Auch wenn das eigene Haus verschont bleibt lebt man dennoch mittendrin.
    Was mich auch total entsetzt, dass manche ihre Tiere nicht mitnehmen durften ??? Also ohne meine Miezen wäre ich nicht weg .. never.
    Alles Gute für dich und deine Familie und haltet durch.
    Liebe Grüße
    Carola

    AntwortenLöschen
  13. Du Arme,das ist ja furchtbar, im Fernseher ist es schon schrecklich aber das Hochwasser direkt vor der Haustür unfassbar.
    Die Schwiegereltern meiner Schwester leben in Thüringen und sind auch betroffen. Als ich die Bilder bei RTL gesehen habe wurde mir echt anders.
    In Gedanken bin ich bei Euch und wünsche alles Gute.
    Ganz liebe Grüße
    Beate

    AntwortenLöschen
  14. Es ist so schrecklich, was die letzten Tage passiert ist. Ich habe gerade noch in der Tagesschau die furchtbaren Bilder gesehen. Ich denke viel an die betroffenen Menschen und Du gehörst auch dazu. Ich wünsche Euch sehr, dass die Wasserstände schnell sinken!
    In Gedanken bin ich bei Dir,
    Aurelia

    AntwortenLöschen
  15. Liebe Jule,
    die Bilder und das,was du geschrieben hast machen mich wieder absolut traurig.
    Es ist schlimm,was in den Hochwassergebieten momentan abgeht.
    Ich wünsch dir viel Kraft und Zuversicht!
    Sei lieb gegrüßt,
    Kristin

    AntwortenLöschen
  16. man kann gar nicht glauben,was man im fersehen sieht,dass es bei uns in deutschland ist.diese wassermassen,wahnsinn.hoffentlich sinken die wasserstände schnell und den menschen wird unbürokratisch geholfen.liebe grüße renate

    AntwortenLöschen
  17. So schrecklich, liebe Jule! Ich verfolge das Hochwasser in den Nachrichten und kann es gar nicht glauben, dass es so etwas wirklich gibt. Man kann sich nicht vorstellen, wie es den Betroffenen geht. Es ist ja nicht nur das Wasser und wenn es weg ist ist es gut. Der ganze Schlamm, Dreck und die Verwüstungen durch den Druck, es ist echt Wahnsinn!
    Gut, dass du auf einer Anhöhe wohnst, ich kann mir vorstellen, dass man, auch wenn der Garten unter Wasser steht, dennoch froh ist, dass es nicht mehr ist!
    Ich drücke die Daumen, dass das Wasser zurückgeht und nicht weiter steigt!

    Liebe Grüße, Kerstin

    AntwortenLöschen
  18. Liebe Jule....ja wir verfolgen es online und es tut mir echt so so leid, was bei Euch grad los ist. :'(
    Ich drück alle Daumen, dass das Wasser schnell zurück geht und wünsche viel Kraft, Zuversicht, Stärke und einfach alles alles Gute....

    Ganz lieber Gruss
    Kerstin

    AntwortenLöschen
  19. Meine Güte, das ist so schlimm und ich bin in Gedanken bei all den Menschen, die sich den Juni mal so ganz anders gedacht hatten. Ich hoffe, das hat bald ein Ende und jeder kann wieder nach vorne schauen! GGLG, sei ganz lieb gedrückt, Simone

    AntwortenLöschen
  20. Liebe Jule,
    du bist auch betroffen? Ich sitze immer wieder fassungslos und geschockt vor dem fernseher und frage mich, wie man so was ( zum wiederholten Male) überstehen kann...
    Betroffene Grüße von Sabine

    AntwortenLöschen
  21. Liebe Jule,
    Vielleicht klingt es doof, aber an Dich habe ich heute denken müssen als ich von Bernb. las! Wirklich schlimm welches Ausmaß das überall inzwischen angenommen hat! Ich hoffe es geht nun ganz bald wieder zurück!!
    Alles Gute für Dich!
    Liebe Grüße
    Linchen

    AntwortenLöschen
  22. Liebes Julchen,
    es ist wirklich schlimm, was viele Menschen im Moment durchmachen müssen!
    Ich leide sehr mit den Betroffenen und verfolge schockiert die Nachrichten!
    Ich freue mich, daß DU verschont geblieben bist!
    Wir hatten dieses Jahr auch großes Glück, unser Flüßchen vor dem Haus ist zwar wieder beängstigend angestiegen, aber dann doch im Flußbett geblieben! 2010 hatten wir nicht so viel Glück und unser Haus stand 50 cm im Wasser!
    Der Zusammenhalt ist der Wahnsinn!
    Liebe Grüße
    Janet

    AntwortenLöschen
  23. Guten Morgen
    Das ist wirklich unglaublich und wenn man jemanden kennt, der betroffen ist, dann hat das Ganze noch eine ganz andere Bedeutung. Lass es dir gut gehen.
    Claudia

    AntwortenLöschen
  24. Liebe Jule ,
    dies ist momentan alles noch viel schlimmer als ein Horrorfilm . Ganze Existenzen gehen verloren , die Schäden die Flut hinterlassen unvorstellbar ,..... Ich wünsche allen viel Kraft & Stärke , diese Flut & vorallem was danach noch passiert zu überstehen !!!!
    Sei lieb gegrüßt & hoffentlich bleibt dein Heim auch weiterhin verschont .
    Christine

    AntwortenLöschen
  25. Liebe Juliane,

    ich drücke ganz dolle die Daumen, dass ein Ende des Hochwassers baldigst kommt.

    Fast möchte man meinen, dass du Glück hast mit deiner Wohnung, auch wenn es natürlich schade um den Garten ist. Jedoch hast du dein neues Zuhause so wunderbar eingerichtet, dass es ein Graus wäre, ALLES im Wasser untergehen zu sehen.

    Allerbeste Grüße

    Anke

    AntwortenLöschen
  26. Liebe Jule, das ist so unfassbar mit dem Hochwasser! Wie schlimm muss das sein wenn man alles verliert....ich möchte gar nicht darüber nachdenken. Die Leute tun mir so unendlich leid. Ich hoffe das ist alles bald vorbei. Ich wünsche allen betroffenen ganz viel Kraft das alles durch zu stehen.
    Ganz liebe Grüße schickt die
    Gabi

    AntwortenLöschen
  27. Oh ja.... ich habe so viel an die Menschen gedacht, die alles zurücklassen mussten und vor allem auch die Tiere... das wäre für mich unvorstellbar...

    Ich drücke allen ganz fest die Daumen, dass es bald vorbei ist...

    Liebe Grüße
    Katja

    AntwortenLöschen
  28. Das ist wirklich schlimm und wenn ich dann von dieser minimalen staatlichen Soforthilfe höre...Da kann ich es gut versehen, wenn gestandene Männer im Fernsehen mit tränenerstickter STimme sprechen. Ich hoffe, dass bald alles vorüber ist mit dem HOchwasser.
    Wir haben hier schon geklagt, weil eine Hauptverkehrsstraße für einige Tage gesperrt werden musste und alles viel umständlicher wurde... schlimmer geht eben immer. Hier jammern nur die Landwirte über ruinierte Felder, Wohngebiete waren nicht betroffen.
    Alles Gute euch allen
    Karin

    AntwortenLöschen
  29. Liebes Julchen,
    unsere Heimat hats richtig erwischt....kenne die Bilder nur aus dem ainternet. Meine Eltern mussten ihr Haus verlassen....das ganze Dorf ist evakuiert und komplett verlassen und überflutet. Wir hoffen und bangen, dass das Innere des Hauses verschont bleibt....noch weiss keiner, wann sie zurück können und wie gross der Schaden ist. Ich stehe in den Startlöchern, wenn das Wasser weg ist gehts ans Aufräumen.....Mama und Papa haltet durch! Bin für Euch da!
    Alles Liebe Julchen und hoffentlich ist die verdammte Flut bald vorüber! Ich bin in Gedanken in der Heimat.....
    Birgit

    AntwortenLöschen
  30. Liebe Juliane,
    ich hoffe dass es bei dir auch bald ein Ende nimmt. Bei uns in Krems sieht man nur noch an einigen Stellen, dass wir vor ein paar Tagen noch Hochwasser hatten... (abgesehen von dem ganzen Sandschlamm der überall herumliegt und dem Geruch nach abgestandenem Wasser).
    Ich drücke euch weiterhin die Daumen, dass es nicht allzu viele Schäden gibt und viel Kraft deinen Garten wieder aufzubauen.
    ganz liebe Grüße
    Manuela

    AntwortenLöschen
  31. Liebe Juliane!
    Mit Schrecken verfolgen wir die Bilder im Fernsehen... ich hoffe, dass es Dir gut geht und das Hochwasser bei Euch mittlerweile zurückgegangen ist...Ich hoffe, es geht Euch allen gut, und dass es "nur" Deinen Garten "erwischt" hat...(was schon schlimm genug ist!!!) Drück Dich und ganz liebe Grüße
    Ulla

    AntwortenLöschen
  32. Das hatte ich befürchtet, liebe Juliane. Aber gottlob ist Deine Wohnung nicht betroffen. Ich wünsche Dir und allen Betroffenen, daß das Wasser schnell zurückgeht!

    Liebe Grüße
    Sara

    AntwortenLöschen
  33. Mein liebes Julchen,
    ja es ist einfach eine Katastrophe und immer noch kein Ende in Sicht!
    Weiterhin wird um Hab und Gut gebangt und dort wo das Wasser zurückgewichen ist herrscht das Chaos. Die Bilder zu sehen ist schrecklich und wenn man dann noch hört das es ds Hochwasser von 2002 bei weitem übertroffen hat, fehlen einem die Worte!
    Gut zu hören das Du auf deiner Anhöhe zur Zeit sicher bist und ich drücke die Daumen das es sich nicht verschlimmert!
    Ich weiss nicht ob Dir der Sinn danach steht, aber falls Du Lust hast schau mal bei mir rein...es gibt eine Überraschung!
    Ich würde mich freuen und lass Dir ganz liebe Grüße hier
    Marlies die Euch Allen ganz fest die Daumen drückt :)

    AntwortenLöschen
  34. Hey du ich kenn das nur zu gut. Und man kann wirklich froh sein wenn nur der Keller, die Garage oder Kleinkrams betroffen ist...Trotzdem Kopf hoch...wir haben es schon überstanden der Wasserstand ist enorm gesunken, dank des jetzt guten Wetters. Liebste Grüße Bine.

    AntwortenLöschen
  35. Oh je, gut, dass es Dich nicht schlimmer erwischt hat, wo Du gerade die neue Wohnung so schön gestaltet hast. Garten und Garage reicht auch schon.
    Ich habe es mal im Urlaub in Bayern erlebt, daß aus einem kleinen Flusslauf nach drei Tagen Dauerregen ein reissender Strom wurde und drohte über die Ufer zu kommen. Neben dem Haus wurde aus einer Wiese ein See auf dem sich dann Enten tummelten. Wir konnten vom Balkon aus damals den Fluss sehen, wie er immer näher kam. Einige Strassen waren unterspült, so dass man auch ein paar Tage den Ort nicht wirklich verlassen konnte. Nein, ganz ehrlich, das möchte ich zu Hause nicht haben.
    Ich hoffe, Du kannst wieder entspannen und wünsche Dir noch eine schöne Woche
    liebe Grüße Tina

    AntwortenLöschen

Ich freue mich, dass du da bist! Vielen lieben Dank für deine lieben Worte!